Im richtigen Leben …

Ein stürmischer Tag auf dem Drachenfels bei Busenberg in der Südwestpfalz.

… bin ich Medientante

Nach meiner Ausbildung als Mediengestalterin habe ich an der Johannes Gutenberg-Universität Publizistik studiert. Bereits während des Studiums habe ich angefangen als Freelancerin zu schreiben und bin bis heute nicht mehr davon losgekommen. Das Studium war eine Fehlentscheidung und deswegen habe ich bei der IHK eine Weiterbildung zur Medienfachwirtin absolviert – berufsbegleitend. Das war anstrengend, aber die richtige Entscheidung.
Hauptberuflich bin ich Texterin, Autorin und Journalistin – alles in einem, denn das lässt sich nicht wirklich voneinander trennen. Themen, über die ich in der Vergangenheit geschrieben habe, bevor mich das Wanderthema gefesselt hat waren „Bauen und Wohnen“ (z.B. für selber machen), „Sanitär – Heizung – Erneuerbare Energien“ und „Oldtimer-Traktoren“ (Traktor Classic). Mit den Themen „Wandern und Outdoor“ beschäftige ich mich seit ca. zwei Jahren. Innerhalb dieser Zeit sind wunderbare Kooperationen entstanden (z.B. mit WANDERarena, Südwestpfalz Touristik e.V., Dahner Felsenland, Wanderwelt Siegerland-Wittgenstein, Gesundland Vulkaneifel u.a.).

Die Fotografie …

…ist mein Leben.

Egal wo ich hingehe, irgendeine Kamera habe ich immer dabei. Seit einem Jahr gebe ich Fotokurse an der Volkshochschule Bad Bergzabern. Es macht mir unheimlich viel Spaß, Wissen und Erfahrungen weiterzugeben. Bei allem technischen Schnickschnack aber, der uns das Fotografieren heutzutage erleichtert, geht manchmal auch das bewusste Wahrnehmen verloren. Es wird drauf los geknipst und es sammeln sich massenweise Fotos auf der Festplatte an, die man gar nicht alle ansehen, geschweige denn verarbeiten kann. Daher lege ich meinen „Schülern“ immer wieder ans Herz, auch einmal nicht zu knipsen und für einen Moment innezuhalten, nur um wahrzunehmen. Denn Erinnerungen schauen „im Kopf“ manchmal viel schöner aus, als auf einem Fotoabzug, in einem digitalen Bilderrahmen oder auf dem Bildschirm.

Das ist mir wichtig …

Mein Blog ist seit Februar 2015 online. Inhaltlich soll er das wiedergeben, was ich als WanderReporterin auf meinen Touren erlebe. Wichtig ist mir, einen authentischen Stil zu wahren. Das bedeutet, dass ich nur über Wanderungen und Wanderreisen berichte, die ich auch selbst erlebt habe. Auf gesponserte Reisen, Unterkünfte und Produkte werde ich in den entsprechenden Berichten hinweisen. Ich behalte es mir vor, absolut ehrlich zu schreiben und zu bewerten.

Eins noch …

Es wird viel darüber diskutiert, ob Blogger für ihre Arbeit bezahlt werden sollen oder nicht. Meine Meinung hierzu ist noch nicht komplett abgeschlossen, da ich noch nicht lange in der Bloggerszene unterwegs bin. Fakt ist, dass die Arbeit von uns Bloggern oft unterschätzt wird. Eine Bloggerreise oder eine Pressereise ist definitiv kein Urlaub! Als Bloggerin habe ich während der ganzen Zeit nur eines im Kopf: die Region kennenlernen und adäquat darüber berichten. Das heißt: erkunden, fühlen, fotografieren, schreiben, posten, tweeten, Ideen haben und kreativ sein rund um die Uhr. Und im Anschluss an die Reise erfolgt die Berichterstattung auf dem Blog, die geplant und ausgeführt werden muss. Das alles ist Arbeitszeit, die adäquat entlohnt werden sollte. Bloggerkollegin Ulligunde hat zu diesem Thema zwei wertvolle und empfehlenswerte Beiträge auf ihrem Blog veröffentlicht: „Zum Umgang mit Bloggern“ und die „Blogger-Relations aus Sicht des Herstellers“

Viel Spaß beim Lesen!
Daniela

Outdoor Blogger Codex Siegel