Auf der LOWA-Teststrecke in Bad Peterstal-Griesbach

[enthält Werbung] Als erster Premium-Wanderort Deutschlands, garantiert Bad Peterstal-Griesbach seinen Wandergästen höchste Ansprüche, wenn es um einen erlebnisreichen und genussvollen Wanderurlaub geht. Mit den drei hochklassigen Premiumwanderwegen Wiesensteig, Schwarzwaldsteig und Himmelsteig hat der Urlaubsort eine erlebnisreiche und einzigartige Wandersinfonie geschaffen. In 2019 wurden dem Himmelssteig 98 Punkte verliehen – die höchste, je in Deutschland vergebene Punktzahl für einen Premium-Wanderweg.

Damit Gäste ein unbeschwertes und unvergessliches Wandererlebnis erfahren können, haben sie in Bad Peterstal-Griesbach die Möglichkeit, sich im LOWA-Testcenter der Tourist-Information Wanderschuhe von LOWA und Ausrüstung der „Best of Wandern“-Partner zu leihen. Von den neun deutschen LOWA-Testcentern ist der Stützpunkt in Bad Peterstal-Griesbach der einzige, er eine Teststrecke für Wanderschuhe ausgewiesen hat. So können Gäste, bevor sie sich einen Schuh für eine Tageswanderung ausliehen oder sich einen Wanderschuhkauf kaufen, testweise mit einem LOWA-Schuh probewandern.

Anprobe im „Keller“

Das LOWA-Testcenter, mit einem umfangreichen Sortiment an Berg- und Wanderschuhen, befindet sich im unteren Stockwerk der Tourist-Information von Bad Peterstal-Griesbach. Es stehen halbhohe und hohe Schuhe zum Anprobieren und Testen zur Verfügung – auch mein Lieblingsschuh, der RENEGADE. Hat man nach der fachkundigen Beratung ein geeignetes Modell gefunden, heißt es nach der Anprobe: Ab auf die Piste!

Ein speziell für die Teststrecke entworfenes Wegzeichen führt die Testwanderer 1,6 Kilometer um Bad Peterstal herum. Der Streckencharakter weist unterschiedliche Untergründe auf, sodass der Wanderschuhtest unter realen Bedingungen stattfinden kann. Naturweg, Schotter und Asphalt wechseln sich ab, auch Treppen und Steigungen sind enthalten. Auf diese Weise kann man feststellen, ob der gewählte Wanderschuh für die anstehende Wandertour der geeignete ist. Es wäre schade und ärgerlich, wenn man den Wanderurlaub abbrechen müsste, weil das falsche Schuhwerk schmerzende Füße verursachte.

LOWA Teststrecke Wegmarkierung

Wegmarkierung der LOWA Teststrecke.

Anprobe im „Keller“

Das LOWA-Testcenter, mit einem umfangreichen Sortiment an Berg- und Wanderschuhen, befindet sich im unteren Stockwerk der Tourist-Information von Bad Peterstal-Griesbach. Es stehen halbhohe und hohe Schuhe zum Anprobieren und Testen zur Verfügung – auch mein Lieblingsschuh, der RENEGADE. Hat man nach der fachkundigen Beratung ein geeignetes Modell gefunden, heißt es nach der Anprobe: Ab auf die Piste!

Ein speziell für die Teststrecke entworfenes Wegzeichen führt die Testwanderer 1,6 Kilometer um Bad Peterstal herum. Der Streckencharakter weist unterschiedliche Untergründe auf, sodass der Wanderschuhtest unter realen Bedingungen stattfinden kann. Naturweg, Schotter und Asphalt wechseln sich ab, auch Treppen und Steigungen sind enthalten. Auf diese Weise kann man feststellen, ob der gewählte Wanderschuh für die anstehende Wandertour der geeignete ist. Es wäre schade und ärgerlich, wenn man den Wanderurlaub abbrechen müsste, weil das falsche Schuhwerk schmerzende Füße verursachte.

LOWA Teststrecke Wegmarkierung

Wegmarkierung der LOWA Teststrecke.

Anprobe mit fachlicher Beratung

Anprobe im Testcenter mit fachlicher Beratung.

Testcenter Anprobe

Der Modellname und die Größe werden notiert.

Testcenter Anprobe

Sitzt und passt.

Auf der Teststrecke…

An der Tourist-Information ist Start und Ziel der LOWA Test Strecke, die mit einer eigenen Wegmarkierung ausgewiesen ist. Zunächst geht es ein kleines Stück an der Rench entlang, bevor mich die Wegmarkierung nach rechts durch eine Unterführung leitet. Diesen Abschnitt kenne ich bereits, denn hier verläuft auch der Schwarzwaldsteig, es ist ein schmaler Waldweg, der sich den Berg hinaufschlängelt. Nicht nur, dass ich auf dem steil ansteigenden, fein geschotterten Wanderweg schon meinen ersten Schuh-Eignungstest in Angriff nehmen kann, werde ich gleichzeitig mit einem Premiumwanderweg bekannt gemacht – ein schöner Einsteig für Wanderer, die neu in der Region sind. Sogar eine Schutzhütte mit schöner Aussicht liegt an der Teststrecke und macht Lust auf mehr Wandererlebnis.

In leichtem Anstieg wandere ich weiter auf dem Schwarzwaldsteig und somit auf der LOWA-Teststrecke, parallel zur Rench, die rechts unter mir rauscht. In sanftem Abstieg dann, nähere ich mich wieder der Ortsgrenze. Dort, wo der Schwarzwaldsteig nach links den Berg hinauf führt, zweigt die LOWA-Strecke rechts bergab. Nach dem Rauf und Runter merkt man schnell, ob der Testschuh optimal passt oder nicht. Zurück zur Tourist-Information führt die Probe-Wanderstrecke an der Hauptstraße entlang, sodass man auch auf Asphalt die Gelegenheit hat, Passform und Tragekomfort der Schuhe zu erspüren.

LOWA-Teststrecke für Wanderschuhe

Die LOWA-Teststrecke verläuft auf einem Teilstück des Schwarzwaldsteigs.

Ruhebank mit Aussicht

Sogar ein Pausenbänkchen befindet sich auf der LOWA-Teststrecke.

Wanderschuhtest auf gerader Strecke

Die Markierung der LOWA-Teststrecke ist lückenlos und immer im Blick.

Fazit:

Unter realen Bedingungen Wanderschuhe zu testen, bevor man sie sich einen Tag lang ausleiht oder gar kauft, ist meiner Meinung nach eine großartige Idee. Dem Geschäftsführer der Kur- und Tourismus GmbH und Ideengeber der Teststrecke, Axel Singer, war wichtig, dass sich die Wegebeschaffenheit der Premiumwege auch auf der Test-Wanderstrecke wiederfindet. Ich finde, dieser Anspruch wird eingehalten. Dass die Möglichkeit des Schuhtests von Wanderurlaubern häufig wahrgenommen wird, bestätigt Axel Singer darin, dieses Angebot aufrechtzuerhalten. Einen Bonus gibt es sogar noch obendrauf: Nach dem Schuhtest erhält man noch einen Gutschein für ein hochwertiges Schuhpflege-Set, den man bei einem eventuellen Schuhkauf im nahegelegenen Fachgeschäft einlösen kann.

Dieser Blogartikel entstand in Kooperation mit LOWA Sportschuhe und der Tourismus GmbH Bad Peterstal-Griesbach und enthält Werbung für die Marke LOWA. Meine Meinung und die Inhalte dieses Blogartikels werden dadurch nicht beeinflusst.