Mosel-Camino – Anreise nach Koblenz

Der Tag davor Kaum hatte ich mir die Jakobsmuschel an den Rucksack gehängt, fühlte ich mich als Pilgerin, auch wenn ich erst am Kandeler Bahnhof rumstand und auf den Zug wartete. Ich war viel zu früh und verkroch mich im Bahnhofskiosk um einen Kaffee zu trinken. Nieselregen. Der Kiosk-Mensch, Steffen, sprach mich an: „Gehen Sie den Weg?“ und deutete auf meine Muschel. „Ja“, sagte ich stolz, „morgen geht [...]

Von |2021-03-06T19:49:00+02:00Februar 15th, 2016|Mosel-Camino|2 Kommentare

Warum ich pilgere

Gedanken zu meiner bevorstehenden Pilgerwanderung auf dem Mosel-Camino Eines vorneweg: Ich bin weder eine gute Katholikin noch sehr religiös. Was aber nicht heißt, dass ich nicht glaube. An was, das weiß ich selbst noch nicht genau. Vielleicht gehe ich deswegen einmal im Jahr auf Pilgerschaft, um genau das herauszufinden: Woran glaube ich eigentlich? Mein Pilgern hat also schon einen spirituellen Hintergrund. Aber es dient auch dazu, meine Gedanken [...]

Von |2021-03-06T19:53:47+02:00Februar 15th, 2016|Jakobsweg, Mosel-Camino|2 Kommentare

Jakobsweg Rothenburg nach Speyer (Etappe 8)

Langsam ankommen Ihr könnt euch sicher denken, dass das heute ein sehr emotionaler Tag war. Nach meiner Ankunft im Speyrer Dom kam ich mir irgendwie fehl am Platz vor. Zu viele Menschen, Weihnachtsmarkt, Straßenlärm – ich stand rum wie Falschgeld. Erst allmählich gewöhnte ich mich an den Gedanken, dass ich es tatsächlich geschafft hatte. Aber der emotionalste Moment war nicht meine Ankunft in Speyer, diesen Moment erlebte ich [...]

Von |2020-06-08T13:07:00+02:00Dezember 16th, 2014|Jakobsweg, Rothenburg – Speyer|0 Kommentare

Jakobsweg Rothenburg nach Speyer (Etappe 7)

Es gibt keine Zufälle! Ihr glaubt es nicht, wo ich heute übernachte! In einem echten Pilgerzimmer, bei einem noch echteren Pilger! Einem Mann, der schon über 4.000 km gepilgert ist, quer durch Europa! Zufall? Definitiv NEIN! Okay, erst mal zurück zum Anfang... Endlich hatte ich mal wieder ein Frühstück – mit Kaffee. Dann ging es quer durch Sinsheim und eine Weile an der Autobahn entlang. Zugegeben, es gibt schönere [...]

Von |2020-06-07T12:16:20+02:00Dezember 15th, 2014|Jakobsweg, Rothenburg – Speyer|0 Kommentare

Jakobsweg Rothenburg nach Speyer (Etappe 6)

Wettlauf gegen die Dunkelheit Ich nenne diese Etappe „Wettlauf gegen die Dunkelheit“ oder: „Wie ich über mich hinauswuchs!“ denn: Diese Etappe hat etwas in mir verändert. Doch dazu sage ich später noch was … Mein erstes Ziel heute war die Stiftskirche St. Peter in Bad Wimpfen. Mittlerweile habe ich festgestellt, dass mir die alten geschichtsträchtigen Kirchen und Kapellen am besten gefallen. Für mich haben die so etwas wie eine [...]

Von |2020-06-07T12:10:46+02:00Dezember 14th, 2014|Jakobsweg, Rothenburg – Speyer|0 Kommentare

Jakobsweg Rothenburg nach Speyer (Etappe 5)

Schreiten auf der „Hohen Straße“ Die heutige Strecke war ein Vorgeschmack auf die finalen drei Etappen. Knapp 70 Kilometer trennen mich noch vom Speyrer Dom. Ob ich es schaffen werde? Zum ersten Mal habe ich ehrlich gezweifelt und wollte keinen Schritt mehr weiter laufen. Das war ungefähr 3 km vor meinem heutigen Domizil, einer sehr einfachen Arbeiterherberge in einem Vorort von Bad Wimpfen. Mir tut echt alles weh: [...]

Von |2020-06-07T11:39:19+02:00Dezember 13th, 2014|Jakobsweg, Rothenburg – Speyer|0 Kommentare

Jakobsweg Rothenburg nach Speyer (Etappe 4)

Pilgern macht den Kopf frei! Ankunft in Möckmühl, Nieselregen, es dämmert bereits. Der Wettergott hat mir heute gezeigt, was er so alles drauf hat: Sonnenschein, Sturm, Regen – nur der Schnee hat noch gefehlt. Die Etappe habe ich dieses Mal wieder komplett geschafft, 19 Kilometer. Es fühlt sich an wie viel, viel mehr. Es waren recht steile Passagen dabei, die ich im Schneckentempo absolvierte. Am liebsten hätte ich den [...]

Von |2020-06-07T11:31:23+02:00Dezember 12th, 2014|Jakobsweg, Rothenburg – Speyer|0 Kommentare

Jakobsweg Rothenburg nach Speyer – Ruhetag

Ruhetag im Kloster Schöntal 7.30 Uhr: Wisst ihr was ich heute mache? Nix. Ich ruhe mich aus und bleibe noch eine Nacht hier im Kloster. Es gibt so viel Historisches um mich herum zu sehen, dass ich mich für einen Ruhetag entschlossen habe. Es gefällt mir hier, ohne Fernseher, ohne Weihnachtsdekokrams – einfach nur erholsame Stille. 11.00 Uhr: Es regnet. Wie heißt es so schön: „Regen bringt Segen!“ [...]

Von |2020-06-07T11:30:05+02:00Dezember 11th, 2014|Jakobsweg, Rothenburg – Speyer|0 Kommentare

Jakobsweg Rothenburg nach Speyer (Etappe 3)

Der verflixte Zeh! Kloster Schöntal – mein heutiges Domizil. Das war eine gute Wahl, auch wenn es etwas teuer ist, denn dieser Ort gibt meiner Pilgertour eine besondere Note. Noch nie habe ich in einem Kloster übernachtet, noch dazu in so schönen Gemäuern. Bis ich aber erst einmal hier war, musste ich ein paar Schwierigkeiten meistern … Ein gigantischer Sonnenaufgang heute Morgen ließ mich auf gutes Wetter hoffen. [...]

Von |2020-06-07T11:09:41+02:00Dezember 10th, 2014|Jakobsweg, Rothenburg – Speyer|0 Kommentare

Jakobsweg Rothenburg nach Speyer (Etappe 2)

Es gibt wahrhaft nette Menschen auf dem Weg Heute führte mich die Pilgerwegmarkierung durch das schöne Jagsttal, über Felder und Wiesen, durch kurze Waldstrecken und kleine Dörfer. Heute Morgen gab es einen wundervollen Sonnenaufgang. Ich war gerade auf dem Weg zur alten St. Anna-Kapelle, kurz hinter Mulfingen, als die Sonne ihre Goldstrahlen auf den gefrorenen Morgentau warf. Diese Farben … das kann man gar nicht beschreiben. Vom Quellwasser [...]

Von |2020-06-07T11:21:10+02:00Dezember 9th, 2014|Jakobsweg, Rothenburg – Speyer|0 Kommentare

Titel